Mittwoch, 28. September 2016

das haus ¦ ein neues kleid in weiss bitte





es lief was... und wieeeeee!!!
es wurde wild abgerissen und entsorgt.
schlussendlich füllten wir drei schuttmulden! nicht schlecht oder? ja ich mag es, wenn die räume cleaner werden und so manches weicht...


was lief im ersten stock!?
nachdem wir ja schon zwei räume aufgelöst hatten, richtete sich unser augenmerk auf das alte bad inkl. dusche. ich möchte noch nicht zu sehr auf die neue idee eingehen... erwähnen können wir jedoch, dass die alte dusche weichen musste und auch die seitenwände verkürzt wurden.
dadurch fanden wir ein weiteres schmuckstück, den alten schornstein... zuerst wollten wir diesen komplett abspitzen! denn die aussenhülle war doch etwas unschön... doch als wir uns schicht für schicht vorarbeiteten, tauchten diese wunderschönen alten ziegelsteine auf..
es war klar: nööö nö der bleibt genau hier, ja hier wo er steht!



nun widmeten wir uns der holzvertäfelung im raum... nachdem alles gereinigt und abgedeckt wurde, freuten uns auf die angeforderte unterstützung!

diese nahte in form meiner lieben freundin, chänti! auch bekannt als die herrin der pinsel und farbe...  die maske wurde aufgesetzt und die spritzpistole mit farbe gefüllt. es ging los!
ganze zwei mal musste das holz überspritzt werden, danach wurden noch einige details per hand nachgebessert. was für eine arbeit... und das ganze bei rund 30 grad inkl. ganzkörperanzug! ich bin so was von stolz auf dich! echt ein hammereinsatz...

fazit: bei einer fläche von ungefähr 170 qm können wir es wärmstens empfehlen, die flächen zu spritzen! denn das ganze dauerte dadurch nur ca. 4 tage...
im vergleich: von hand gemalt, hätten wir uns locker 2-3 wochen abgequält... somit waren wir hier für die hilfe wirklich sehr dankbar... und das endergebnis kann sich absolut sehen lassen... uhhhh yeaaa!

hier noch die alte ansicht, mit den tannengrünen schrankteils und den drei abgetrennten räumen in holzoptik..



hier nun die selben einbauschränke in weiss...


wie ihr seht, wurden ein grossteil der wände entfernt und der entkleidete schornstein kommt nun voll und ganz zur geltung...



nun die gegenüberliegende ansicht. dieser bereich war zuvor in zwei zimmer unterteilt und sehr dunkel.
durch das öffenen des raumes, sowie das färben der decken und wände, wird das ganze weitergeleitet und verteilt sich wunderbar im raum.
 


noch sind wir nicht fertig! der boden muss noch bearbeitet werden und auch gewisse wände, sowie der badbereich! also freut euch auf die nächsten schritte! es gibt noch einiges zu sehen...

an dieser stelle, möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei demi fürs abspitzen und chänti von handwerk mit form & farbe bedanken! ohne euch wäre diese wunderbare veränderung nicht möglich gewesen!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen