DIY ¦ katzentipi


wir bekamen zuwachs und zwar in form von zwei norwegischen waldkatzen! 
ich kann meine freude fast nicht in worte fassen, denn katzen waren schon immer mein absoluter herzenswunsch und nun sollte dieser in erfüllung gehen...

lange zeit war meine mama überaus allegrisch auf katzen und somit musste sich mein wunsch gaaanz nach hinten verkrümeln... doch die letzten jahre zeigten, dass die reaktionen langsam aber sicher verschwanden und ein test brachte uns die bestätigung... die allergie hatte sich nun verkrümelt juhuuuu


ja und ab da ging es rund! 
wir fanden diese wunderhübschen norweger ganz in der nähe von uns und waren eigentlich ab dem ersten moment an verliebt... zwei kleine fellknäuel taten es uns besonders an und sollten schon bald unser zu hause etwas verrückter machen... 
damit die kleinen was zum verstecken haben, wollte ich ein katzentipi für die zwei...

material:
  • 5 bambus- oder holzstäbe (75cm)
  • stoff (90x180 cm)
  • schere
  • faden und nadel
  • lederbänder
  • ösen und ösenknipser
  • garn
  • heissleim
  • sitzkissen oder fell
optional: 
  • kartoffel 
  • stofffarbe


 erstelle mit dem bambus das grundgerüst. 
nimm 3 stäbe und binde diese mit dem lederbandzusammen, danach füge die zwei weiteren dazu und fixiere auch diese. wenn alles verknotet ist, noch eine ordentliche ladung heisleim darüber streichen. so ist noch mehr stabilität aus dem ding zu holen...




den stoff in der mitte falten und nun muss die offene kantenseite abgerundet werden. alles schön anzeichnen und zuschneiden. 


damit der stoff nicht ausfransen kann, werden die enden vernäht. wer möchte, kann zur verzierung an der geraden seite bordüren anbringen. ich hatte mich für so pommeldinger entschieden, an welche ich zustätzlich noch graue pussel angefügt habe. nun die ösen zum verschnüren anbringen und lederband einfädeln...


danach das ganze über dem gerüst anbringen und verknoten.


sitzkissen oder fell als unterlagen und fertig ist das katzentipi!




da es mir aber noch etwas zu weiss war, habe ich kurzerhand mit kartoffeln und stofffarbe das ganze verstempelt... dazu wird die rohe kartoffel halbiert, danach in die farbe tunken und das ganze auf den stoff aufbringen... gut trockenen lassen und fertig ist das ganze...


ja und die kleinen zwei haben das tipi super angenommen! nach dem ersten beschnuppern, wurde schon wild herumgespielt! (und ich war für den heissleim echt dankbar....!)


Kommentare

Kommentar veröffentlichen